Home > Lohnt sich der Kauf eines Nass-Trockensaugers für einen normalen Haushalt?

Lohnt sich der Kauf eines Nass-Trockensaugers für einen normalen Haushalt?

In den meisten Haushalten kommen normale Bodenstaubsauger zum Einsatz. Sie saugen den Dreck vom Boden auf, so wie wir alle es seit Jahrzehnten kennen und nutzen. Neben den klassischen Staubsaugern gibt es aber auch die Nass-Trockensauger. Diese mögen auf den ersten Blick eher etwas für den professionellen Einsatz sowie Werkstätten und Co sein. Aber macht ein Nass-Trockensauger bzw. ein Waschsauger auch für den Haushaltsgebrauch Sinn? Wir informieren über die Unterschiede der verschiedenen Typen uns sagen euch, ob sich der Kauf auch für Normalnutzer wie uns lohnt.

Was ist ein Nass-Trockensauger?

Ein normaler Bodenstaubsauger kann nur trockene Böden saugen. Nutzt ihr ihn zum Saugen von Flüssigkeiten, z. B. weil euch ein Glas heruntergefallen ist, dann geht der klassische Bodenstaubsauger für den Haushaltsgebrauch schnell kaputt. Anders ist das bei einem Nass- und Trockensauger. Diese Geräte können auch Flüssigkeiten aufsaugen, ohne dass sie einen Schaden nehmen.

Dies ermöglicht verschiedene weitere Vorteile. Denn ihr könnt mit einem Nass-Trockensauger laut Tests eben auch wunderbar Flüssigkeiten aufnehmen. Anwendungszwecke gibt es hierfür viele. Ein Beispiel haben wir eben bereits genannt, nämlich das heruntergefallene Glas mit Flüssigkeit. Aber auch viele andere Gründe kann es für den Einsatz eines Nass- und Trockensaugers geben. Unter anderem sind dies das Aufsaugen von Feuchtigkeit von draußen, die z. B. Schuhe und Haustiere ins Haus tragen. Auch das Aussaugen von Haushaltsgeräten, in denen sich z. B. aufgrund einer defekten Pumpe Wasser gesammelt hat, können mit einem Nass-Trockensauger leergesaugt werden. Gleiches gilt für Abflüsse und vieles mehr. Und das waren nur die Beispiele im Haus.

Auch draußen gibt es viele Gründe, warum es von Vorteil ist, einen Nass- und Trockensauger sein Eigen zu nennen. Dazu zählen unter anderem Regenwasser dort, wo es nicht hinsoll oder die letzten Reste aus einem Pool, bevor dieser abgebaut werden soll. Auch hier gibt es noch viele weitere Einsatzgebiete für Nass- und Trockensauger im Garten und rund ums Haus, z. B. feuchte Teppiche im Auto und mehr.

Was ist ein Waschsauger?

Ebenfalls häufiger als Nass-Trockensauger bezeichnet werden die sogenannten Waschsauger. Mit so einem Waschsauger für Teppich und Co können die Böden in eurem Zuhause richtig gründlich gereinigt werden. Denn statt diese nur trocken abzusaugen, werden die Teppiche bei einem Waschsauger feucht behandelt und gereinigt. Das hat in etwa die gleiche Wirkung, wenn du deinen Teppich zu einer Reinigung bringst und dort professionell reinigen lässt.

Durch die feuchte Reinigung kann ein Waschsauger vor allem Flecken aus Teppichen lösen – etwas, was ein klassischer Bodenstaubsauger nicht kann. Zudem sind die Geräte oft auch besonders effektiv gegen anderen hartnäckigen Schmutz, z. B. Tierhaare. Je nach mitgeliefertem Zubehör, sprich Düsen, können sie auch zum Absaugen und feucht wischen von Bliesen und anderen Hartböden in einem Arbeitsgang eingesetzt werden. Das spart Zeit, denn so müsst ihr eben nur einmal über den Boden, statt ihn zunächst per Sauger vom gröbsten Dreck zu befreien und dann Flecken und Co per Feudel oder Wischmopp zu beseitigen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass viele Geräte, z. B. der Thomas Waschsauger aus unserem großen Staubsauger Test, eine integrierte Wasserfilterung haben. Das sorgt für eine besonders gründliche Filterung von Dreck, der somit nicht wieder über die Abluft in den Raum abgegeben wird. Dies belegen auch einige weitere Nass-Trockensauger-Tests. Und da der aufgesaugte Dreck in dem Wassertank gesammelt wird, ist auch die Entsorgung besonders staubfrei. Das ist ein großer Vorteil für Allergiker, da bei Staubsaugerbeuteln und Sammelbehältern von beutellosen Staubsaugern schon etwas Staub beim Austausch bzw. Leeren ausgewirbelt werden kann.

Wer braucht einen Nass-Trockensauger bzw. einen Waschsauger?

Kommen wir zu dem, was vermutlich die meisten von euch interessiert. Wann lohnt sich ein Kauf eines Nass- und Trockensaugers bzw. Waschsaugers und in welchen Haushalten sollten sie nicht fehlen?

Besonders zu empfehlen sind Nass-Trockensauger für Haushalte mit kleinen Kindern sowie Haustieren wie Hunden. Denn sie tragen häufig Schmutz von draußen hinein. Und der kann eben bei entsprechendem Regenwetter draußen auch mal ziemlich nass sein. Zudem kann es eben auch leicht mal passieren, dass etwas zu Bruch geht, z. B. eine Blumenvase mit Blumen und entsprechend Wasser drin. In allen diesen Fällen könnt ihr den Dreck bequem mit einem Nass-Trockensauger aus unserem Test aufsaugen. Ihr müsst euch keinerlei Gedanken darum machen, dass der Staubsauger kaputt gehen könnte, wenn ihr Flüssigkeiten wie Wasser und mehr aufsaugt.

Die Zielgruppe für Waschsauger ist ähnlich. Kleine Kinder und Haustiere hinterlassen nicht selten Flecken auf Teppichen. Die könnt ihr dann entweder mühselig mit einem Lappen herauswischen oder ihr verwendet einfach einen Waschsauger, der das komfortabel für euch übernimmt. Und noch für eine weitere Gruppe sind Waschsauger sehr interessant: Allergiker mit Problemen mit Hausstaub, Milben und Co. Denn die Waschsauger haben meist einen Wassertank, der auch als Filter und Sammelbehälter für den aufgesaugten Dreck sorgt. So ist die Entsorgung besonders hygienisch und staubfrei. Zudem wird die Abluft mindestens genauso gut gefiltert wie mit einem HEPA-Filter.

Nachteile der Nass-Trockensauger und Waschsauger

Nicht verschweigen wollen wir euch die paar Nachteile der Nass- und Trockensauger sowie Waschsauger. Zum einen ist die Auswahl deutlich kleiner als bei klassischen Bodenstaubsaugern mit oder ohne Beutel. Das macht die Entscheidung auf der einen Seite einfacher, aber eben auch schwieriger das passende Gerät zu finden. Eine Empfehlung für einen besonders guten Tierhaar- und Teppich-Waschsauger ist der Thomas Waschsauger aus unserem Test.

Außerdem sind die Geräte größer als herkömmliche Staubsauger, oft auch schwerer. Das macht zum einen das Lagern der Nass- und Trockensauger sowie Waschsauger schwieriger, vor allem in kleinen Haushalten. Und zum anderen ist die Handhabung eben auch schwerer. Zudem sind die Geräte meist teurer als herkömmliche Bodenstaubsauger. Wer aber einen Nass-Trockensauger oder Waschsauger häufiger in Verwendung hat, wird ihn sicherlich nicht mehr missen wollen. Wenn ihr hingegen nur einmal im Jahr eure Teppiche gründlich reinigen wollt, lohnt sich der Kauf eines teuren Teppich-Waschsaugers in der Regel nicht.

October 18, 2019

Kommentare


There are no comments available.

Karl

Sicherlich fragen Sie sich, warum ich diese Seite betreibe und warum ich mir anmaße, Staubsauger zu testen und zu bewerten. Nun, dafür gibt es viele verschiedene Gründe. Ich - Karl, 43 Jahre aus München - arbeite seit vielen Jahren in einem Elektronikmarkt.

Unser Testsieger 2019

Dyson V8 Absolute beutel und kabelloser Staubsauger Test 2019

#1
Hier Klicken und Sparen bei Amazon >